Herbstküche - Rezept für Maronisuppe mit Räucherspeck




Hallo Ihr Lieben,

nach meinem Post über heiße Maroni aus dem Backofen, möchte ich Euch heute ein Rezept aus einem meiner Lieblingskochbücher vorstellen. Das Kochbuch "Suppen, die glücklich machen" von Cornelia Schinharl habe ich vor zwei Jahren bekommen und schon viele Rezepte daraus nachgekocht. Der Herr des Hauses ist nicht gerade ein Suppenfan, war aber jedesmal sehr angetan.



Das Buch ist unterteilt in die 4 Jahreszeiten. Ich mag Suppen vor allem im Herbst und Winter sehr gerne, aber sogar die Ideen für Frühling und Sommer sind sehr lecker. Was ich besonders gut finde, sind auch die Basis-Rezepte. Wenn man sich die Arbeit macht, kommt man komplett ohne Fertigzutaten wie z.B. Suppenbrühe aus. Cornelia Schinharl ergänzt die leckeren Rezepte noch mit Rezepten und Tipps zu Toppings, Suppeneinlagen oder knusprigen Beilagen.

Passend zum späten Herbst sind mir beim letzten Wocheneinkauf ein paar Maroni in den Einkaufskorb gewandert. Außer den Maroni aus dem Backofen habe ich dann noch eine Maroni-Creme-Suppe gezaubert. Ich mag diesen süßlichen Geschmack wahnsinnig gerne und zusammen mit dem würzigen Speck war es eine echte Gaumenfreude.




Das Buch bekommt Ihr bei allen gängigen Buchhändlern oder im Internet und ich kann es Euch wirklich wärmstens empfehlen.



Also kleinen Vorgeschmack kommt hier das Rezept von Cornelia Schinharl aus "Suppen, die glücklich machen" für die absolut leckere Maronisuppe mit Räucherspeck:

Zutaten für 4 Portionen:

1 kleines Bund Suppengrün
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (etwa 1 cm)
200g gegarte geschälte Maronen (entweder aus dem Supermarkt, oder aus dem eigenen Backofen, das Rezept dafür findet Ihr hier)
2 EL Butter
1 L Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
100g durchwachsener Räucherspeck oder Bacon in dünnen Scheiben
1 Stück Bio-Orangenschale (etwa 4 cm)
100g Sahne
1 EL Zitronensaft

Das Suppengrün waschen oder schälen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken. Maronen in kleine Stücke schneiden.
Butter im Suppentopf erhitzen, Suppengrün, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin unter Rühren andünsten. Maronen kurz mitgaren, dann die Brühe zugießen und zum Kochen bringen Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten garen, bis das Gemüse bissfest ist.
Inzwischen den Speck in feine Streifen schneiden. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze in etwa 5 Minuten erst glasig, dann knusprig werden lassen. Dabei immer wieder umrühren. Die Orangenschale in feine Streifen schneiden.
Die Suppe im topf pürieren, die Sahne untermischen. Die Suppe mit dem Zitronensaft und noch etwas Salz und Pfeffer abschmecken und auf vorgewärmten Suppentellern verteilen. Mit Speckstreifen und Orangenschale garnieren und gleich servieren.

Ich hoffe, Ihr seid auch so begeistert, wie ich!  Guten Appetit!



Habt einen schönen Tag!

Liebe Grüße, Eure Birgit