Blütenträume




Hallo Ihr Lieben,

im Frühling kann ich mich regelmäßig nicht beherrschen und renne andauernd mit der Kamera durch den Garten. Unsere Nachbarn denken wahrscheinlich, ich spinne. Aber ich muss diese Schönheit einfach festhalten. Und mit Euch teilen. Ist es nicht ein Traum, wenn an jeder Ecke etwas blüht? Die Zweige sich unter dem Gewicht der Blütenblätter biegen? Und in jeder zweiten Blüte eine Biene sitzt? Ich finde es einfach umwerfend. Diese Fülle im Übermaß. So schön!

 
 
 

Der Schnee hat uns dieses Jahr ja einen Strich durch die Rechnung gemacht und gerade die Kirsch- und Pflaumenblüten nach ein oder zwei Tagen voller Blüten schon wieder zerstört. Ob wir überhaupt Äpfel und Zwetschgen bekommen? Da bin ich echt schon gespannt. Die Zwetschge hat letztes Jahr schon eine Pause eingelegt, weil sie im Jahr zuvor so reich getragen hatte.


In den Gärtnereien gibt es Tulpen ja schon lange, aber in unseren Breitengraden, dauert es immer ein wenig länger, bis sie im Garten blühen. Dafür dann aber wunderschön. Was ich auch sehr liebe sind Traubenhyazinthen. Allerdings bilden sie so unglaublich viel Blattmasse, finde ich.

 
 


Die Mahonie war noch nicht ganz aufgeblüht, bevor der Schnee und die Kälte wieder kamen. Ich habe seitdem gar nicht mehr nachgesehen, wie sie es überstanden hat.

 

Dieses Jahr sind bei uns ganz viele Hummeln unterwegs. Die sehen immer so hübsch wuschelig aus, finde ich. Es sind so viele, dass das kleine Fräulein häufiger Hummel sagt, als Biene, wenn sie irgendetwas in der Art sieht. Leider ist bisher noch keine Hummelkönigin in unser Hummelhaus eingezogen. Ich hoffe, das kriegen wir auch mal noch hin.

 

Habt einen schönen Tag!

Liebe Grüße, Eure Birgit

Verlinkt mit  Sonntagsglück, Samstagsplausch


Dir gefallen meine Posts und Du möchtest nichts mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+* oder *facebook*. Oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich darauf!